Coaching | Supervision mit Psychodrama

Bildquelle: Martin Geiger, Lebenslinie in der psychodramatischen AufstellungsarbeitGerne berate ich Sie bei der Gestaltung Ihrer beruflichen Rollen oder bei der Entwicklung neuer Strategien.

Supervision ist ebenfalls Teil meines Angebotes, hier besonders für Einzelpersonen oder Teams (aus Platzgründen bis 8 Personen) aus dem Gesundheits- und Sozialbereich.  Workshops zu bestimmten Themen oder die Begleitung von Teamentwicklungsprozessen, auf Wunsch auch außerhalb der Praxis,  sind in Seminarform möglich.

Schon vor langer Zeit entwickelte Jakob Levy Moreno, der Gründer des Psychodrama ein umfassendes wirksames Methodenpaket, das sich auch zu Beratungszwecken recht gut eignet. Soziometrie, Rollenspiel, Psychodrama bildeten seit jeher eine Dreiheit welche das Ziel verfolgte, sowohl dem Individuum bei seiner Entwicklung (Gesundung) zu helfen, als auch für und mit der Gemeinschaft (Gesellschaft) eine lebbare und kreative Bühne zu bieten.

Dabei sind psychodramatische Techniken nie isoliert vermarktet worden (anders als bei der Vermarktung manch anderer Aufstellungstechniken), sondern waren stets gut eingebettet in ein ressourcenorientiertes Bild vom selbstbestimmten Menschen und wenn nötig in einen bodenständigen therapeutischen Rückhalt. Beispiele dafür: Psychodramatische oder soziometrische Aufstellungsarbeit, soziales und kulturelles Atom, Rollendiagramme, Rollenentwicklungsverläufe, uvam.

Ein Markenzeichen im Psychodrama ist dabei, dass der Fokus der Arbeit IMMER auf dem Protagonisten/ der Protagonistin* liegt. Er/sie bestimmt über Thematik und darüber, ob mögliche Lösungen auch stimmig sind. (Nicht die "Lehre" oder der/die Leiterin)

Psychodrama Techniken erkennen Sie auch daran, dass zu jeder Zeit gefragt und hinterfragt, besprochen werden darf und das Einhalten von Grenzen (Stop sagen) erwünscht ist. Und wir brauchen dazu weder Chakren noch geheimnisvolle Energieflüsse oder energethische Konzepte zu bemühen.

Bild: soziales Atom, soziometrische TechnikDie Abbildung rechts zeigt die Aufstellung eines sozialen Atomes, wichtige Personen aus dem Leben des Klienten und die Beziehung zu ihm selbst, einschließlich der Nähe/Distanz der Personen. So wird sichtbar, wie gut jemand sozial versorgt ist, ob Verluste vorliegen, wer aller wie wichtig ist, wer noch gewünscht wird, ob Platz für Neues ist etc.

*ProtagonistIn ("Hauptdarsteller",  nennen wir die Person, um deren Anliegen es geht.

Nähere Infos dazu auch auf psychodrama-austria.at.

 

Stichworte: 
Coaching
Supervision
Aufstellung
Psychohygiene
Teamentwicklung
psychodramatische Aufstellungsarbeit